Aktionswochen gegen Rassismus

    Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt

    Logo 2

    In Deutschland ist seit einigen Jahren ein heftiger Rechtsruck zu verzeichnen. Dieser geht einher mit zunehmendem Alltagsrassismus. Eine Sparte, die auch in Bielefeld besonders davon betroffen ist, ist der Wohnungsmarkt. Die Folgen davon sind für die Opfer gravierend: sie finden nur schwer oder über einen langen Zeitraum gar keine Wohnung und fühlen sich oft hilf- und machtlos. Das muss nicht so bleiben: Unsere Referenten von der Berliner Fachstelle gegen Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt „Fair mieten – Fair wohnen.“ wollen Betroffenen Mut machen und ihnen Wege aufzeigen, sich gegen diese Form der Diskriminierung zu wehren. Sie stellen den TN konkrete Maßnahmen (Verfassen von Beschwerdebriefen, Einbeziehung anderer Stellen, Begleitung zu Gesprächen und auch die Beistandschaft vor Gericht) vor und beantworten ihre Fragen.
    Die Referenten sind auf die Schwerpunkte „Strategiebildung und Vernetzung“ und „Beratung und Begleitung“ spezialisiert.
    Die Veranstaltung soll zudem einen geschützten Rahmen für den Austausch bieten und richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche in Migrant*innenorganisationen. Sie wird unterstützt
    durch das von der Beauftragten f. Migration, Flüchtlinge & Integration geförderte Projekt „wir sind viele – gegen rassismus und diskriminierung“ des Bundesverbandes Netzwerke von
    Migrantenorganisationen.

    Kontakt
    Dr. Sarah Kass, Cemalettin Özer
    info@bi-nemo.de

    Veranstalter
    Bielefelder Netzwerk der Migrantenorganisationen e.V. (Binemo e.V.)