Sprachcamps für Schüler*innen mit Zuwanderungsgeschichte aus den Klassen 5 – 8

    Zielgruppe des Projekts sind Schüler*innen der Klasse 5 bis 8, deren Muttersprache nicht Deutsch ist.
    Ziel ist es zum einen die Sprachkompetenzen der Schüler*innen zu festigen, die bereits über Deutschkenntnisse verfügen, aber dennoch Unterstützungsbedarf haben, zum anderen den Schüler*innen, die gar keine Deutschkenntnisse besitzen, einen geschützten Raum bereit zu stellen, sich mit der Verkehrssprache vertraut zu machen.

    Im Camp werden täglich zwei Wege zum Festigen und Verbessern der Sprachkompetenzen beschritten: explizite Förderung in der Spracheinheit sowie die implizite Förderung in Form der Theatereinheit sowie der Freizeitaktivitäten. Die einzelnen Einheiten sind sowohl inhaltlich als auch strukturell und personell eng miteinander verknüpft, um so ganzheitliche Sprachförderung zu gewährleisten. Sie sind so konzipiert, dass sie vielfältige Sprech- und Schreibanlässe bieten. Der differente Sprachstand der Schüler*innen wird in allen Teilen berücksichtigt.

    Projektinformation Sprachcamps Klasse 5-8

    Flyer

    Anmeldung 02.08.-13.08.2021