Fachtag/Workshop

    „Rassismuskritik (in) der Sozialen Arbeit. Wissenschaftliche, politische und sozialarbeitsbezogene Erkundungen“

    Fachtag/Workshop

    Veranstaltungsreihe „Rassismuskritik (in) der Sozialen Arbeit. Wissenschaftliche, politische und sozialarbeitsbezogene Erkundungen“:
    Die Reihe findet online statt und wird von der AG 8: Soziale Arbeit und der AG 10: Migrationspädagogik und Rassismuskritik der Fakultät für Erziehungswissenschaft an der Universität Bielefeld veranstaltet.

    Im Rahmen der Veranstaltungsreihe soll das Verhältnis zwischen rassismuskritischen Perspektiven und Sozialer Arbeit anhand von drei Themenschwerpunkten diskutiert werden: Welche Implikationen haben unterschiedliche Rassismusverständnisse für die Soziale Arbeit? Wie zeigt sich das Handlungsfeld der Sozialen Arbeit aus rassismuskritischer Perspektive? Wie könnten Ansätze rassismuskritischer Sozialer Arbeit aussehen? Zu diesen Themenschwerpunkten werden jeweils zwei Referent*innen Impulse in Form kurzer Inputs geben, um anschließend ins Gespräch über Rassismuskritik und Soziale Arbeit zu kommen.

    1. Di, 07.12.21, 18–20 Uhr (c.t.): Die Weite des Rassismusbegriffs – Rassismustheorien der Sozialen Arbeit
      Referent*innen: Prof. Albert Scherr (PH Freiburg) und Prof. Louis Henri Seukwa (HAW Hamburg)
      Moderation: Prof. Holger Ziegler und Prof. Paul Mecheril
    2. Di, 14.12.21, 18–20 Uhr (c.t.): Rassismuskritik der Sozialen Arbeit
      Referent*innen: Prof.in Nivedita Prasad (ASH Berlin) und Prof. Claus Melter (FH Bielefeld)
      Moderation: Dr.in Birte Klingler und Prof. Paul Mecheril
    3. Mi, 12.01.22, 18–20 Uhr (c.t.): Was ist und wäre rassismuskritische Soziale Arbeit?
      Referent*innen: Prof.in Annita Kalpaka (HAW Hamburg) und Prof. Rudolf Leiprecht (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg)
      Moderation: Dr.in Birte Klingler und Dr.in Veronika Kourabas

    Die Veranstaltungen finden über Zoom über folgende Zugangsdaten statt:

    https://uni-bielefeld.zoom.us/j/98770925886?pwd=a1JXZkRCMGdGVW5UQVZ1V3ZMMlF5QT09

    Zum Programm der Vortragsreihe