Schule

    Sie sind neu in Deutschland und möchten Ihr Kind an einer passenden Schule anmelden?

    Hier finden Sie Adressen, wo Sie Hilfe finden.

    Je nach Alter Ihres Kindes / Ihrer Kinder sind verschiedene Stellen zuständig für die Vermittlung in eine Schule: Das Kommunale Integrationszentrum (KI) und die REGE mbH.

    Darüber hinaus helfen Ihnen das Schulamt und die Regionale Schulberatungsstelle der Stadt Bielefeld sich im deutschen Schulsystem zurecht zu finden.

    Kommunales Integrationszentrum

    Alle neu zugewanderten schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen bis zum Alter von 16 Jahren werden hier beraten und an Schulen vermittelt.

    Stadt Bielefeld
    Kommunales Integrationszentrum
    Niederwall 23
    33602 Bielefeld

    Schulische Beratung

    Mehrsprachige Broschüren

    REGE mbH

    Berufsschulpflichtige Jugendliche ab 16 Jahren werden hier schulisch beraten und in Internationale Förderklassen der Berufskollegs vermittelt.

    Beratungsstelle Rege mbH
    Herforder Str. 73
    33602 Bielefeld

    Beratungsstelle Rege

    Schulamt Bielefeld

    Das Schulamt stellt sicher, dass für alle neu zugewanderten schulpflichtigen Kinder und Jugendliche Schulplätze mit Deutschförderung zur Verfügung stehen.

    Stadt Bielefeld
    Schulamt
    Niederwall 23
    33602 Bielefeld

    Schulamt Bielefeld

    Regionale Schulberatungsstelle der Stadt Bielefeld

    Die Angebote der regionalen Schulberatung umfassen alle schulpsychologischen Themen und richten sich nicht nur an Schülerinnen und Schüler, sondern auch an Eltern.

    Stadt Bielefeld
    Regionale Schulberatungsstelle
    Turnerstr. 5-9
    33602 Bielefeld

    Regionale Schulberatungsstelle

    In Deutschland wird das Schulsystem hauptsächlich durch die Bundesländer geregelt. Das Schulangebot in Nordrhein-Westfalen ist vielfältig. Alle Schülerinnen und Schüler sollen entsprechend ihren Fähigkeiten und Neigungen gute Bildungschancen erhalten.

    Das Schulsystem ist hier nach Schulstufen aufgebaut (Primarstufe, Sekundarstufe I, Sekundarstufe II) und in Schulformen unterteilt. Dazu zählen die Grundschule, Hauptschule, Realschule, Sekundarschule, Gesamtschule, das Gymnasium und die Förderschule.

    Quelle: www.schulministerium.nrw.de

    Zunächst gehen die Kinder von der 1. bis zur 4. Klasse in die Grundschule. Anschließend besuchen sie die Klassen 5 bis 10 an einer weiterführenden Schule. Danach gehen sie in eine berufsbildende Schule oder in die gymnasiale Oberstufe.

    Weitere Informationen zu den einzelnen Schulformen finden Sie unter:

    Schulministerium NRW

    In NRW schreibt das Schulgesetz vor, dass ein Kind in dem Jahr schulpflichtig wird, in dem es bis zum 30. September sechs Jahre alt wird. Das neue Schuljahr beginnt immer im Sommer eines Jahres. Die Kinder und Jugendlichen besuchen mindestens zehn Jahre lang eine Schule. Die Schulpflicht geht bis zu dem Schuljahr, in dem die Schülerinnen und Schüler das 18. Lebensjahr vollenden.